Naturstein als Tischplatte

Öko Möbel erfahren in den letzten Jahren einen großen Zuspruch. Viele Menschen gehen mehr dazu über, hochwertige und ökologisch bzw. naturbewusst hergestellte Möbelstücke zu kaufen. Zertifiziertes Holz, keines aus Raubbau, hochwertige Verarbeitung und einzigartiges Design sind inzwischen starke Verkaufsargumente. Das Massivholzmöbel aus eben diesen Gründen auch um ein vielfaches teurer sind als Pressspan-Möbel aus dem Möbel-Discounter, stört dann auch nicht weiter. Man bekommt ja etwas für sein Geld. Und die Lebensdauer solcher Qualitätsmöbel ist natürlich bei weitem länger als bei Billig-Stücken.

Alternativ zu Massivholz Tischen werden aber auch Naturstein Tische immer attraktiver. Es gibt unzählige Steinvarianten die sich als Tisch oder Arbeitsplatte eignen und das besondere an ihnen: Jede einzelne ist ein Unikat. Die Farbgebung, die Muster im Gestein, all dies ist einzigartig. Kein Steintisch auch mit der selben Naturstein-Variante wird je genau aussehen wie ein anderer. Von der einzigartigkeit des Materials abgesehen bieten Natursteintische auch einige Vorteile gegenüber Holztischen. Das Material ist härter und unanfälliger. Je nach Art des Steins kann ein solcher Tisch auch auf hochglanz geschliffen oder seidenmatt poliert werden. Stein ist ein schönes Material und macht sich somit nicht nur als Boden gut, sondern auch als Arbeitsplatte in der Küche oder als Esstisch aus Naturstein. In dem Fall ist es natürlich ein absoluter Eyecatcher im Esszimmer, denn so ein Steintisch wird immer hochwertig, massiv und respektabel. In der Regel ist es auch eine Anschaffung für viele Jahre. Aus diesem Grund macht es Sinn sich insbesondere Esstische nach Maß anfertigen zu lassen. Der Natursteinhändler kann anhand der genauen Maße dann einen Tisch mit der zurechtgeschnittenen Steinplatte anfertigen. Man sollte sich darüber im klaren sein das für einen Esstisch pro Person mit 60-70cm gerechnet werden sollte. Je Tischkante kommen so bei einem Tisch für 6-8 Leute schnell sehr große Tische zustande. Da ein nachträgliches ändern eher schwierig möglich ist, muss man daher genau entscheiden wie groß der Tisch werden soll, bzw. wieviele Personen daran platz finden sollen. Auch die eigene Raumgröße ist letzten Endes ein entscheidender Faktor für die Größe des Esstisches. Zu groß, und es wird zu eng im Raum oder man bekommt den Tisch schlimmstenfalls gar nicht unter. Zu klein und der Tisch geht im Zimmer unter, oder aber man bekommt nicht alle Gäste daran platziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.