Anonymes Schließfach – die Alternative zum Bankschließfach?

Anonymes Schließfach

Durch die steigende Inflation machen sich immer mehr Menschen Gedanken über alternative Geldanlagen. Hochwertiger Schmuck, Luxusuhren und Kunst wird dabei immer beliebter. Im Gegensatz zu Sparvermögen müssen physische Wertanlagen wie Edelmetalle jedoch sicher aufbewahrt werden. Die Nachfrage nach Bankschließfächern steigt dadurch seit Jahren an. Hierdurch ist auch die Anzahl alternativer Anbieter von anonymen Schließfächern in den letzten Jahren gestiegen.

Bankschließfach vs. anonymes Schließfach

Ein anonymes Schließfach unterscheidet sich in Sachen Sicherheit nicht von einem Bankschließfach. Durch moderne Kameraüberwachung und Zwei-Faktor-Authentifizierung stehen private Schließfachanbieter den klassischen Bankfächern in Sachen Sicherheit in nichts nach.

Auch bei den Gegenständen, die in den Fächern verwahrt werden dürfen, gibt es keine Unterschiede. Wie bei Banken, dürfen auch bei privaten Anbietern keine Waffen, Munition, Drogen und radioaktive Materialien verwahrt werden.

Einen zentralen Unterschied gibt es jedoch: Bei einem Bankschließfach ist die Bank verpflichtet, die Anmietung dem Finanzamt mitzuteilen. Dadurch kann der Inhalt des Schießfachs z.B. bei einer Insolvenz gepfändet werden. Bei einem anonymen Schließfach ohne Bank, entfällt diese Meldepflicht und der Inhalt ist auch vor der Pfändung der Finanzbehörden geschützt.

Tresore sind für Diebe häufig kein großes Hindernis

Viele Menschen in Deutschland lagern ihren Schmuck und Wertsachen noch im heimischen Tresor. Besonders kleine Tresore, die nicht fest im Mauerwerk verankert sind, werden von Dieben häufig einfach mitgenommen und an anderer Stelle seelenruhig mit schwerem Gerät geöffnet. Einen hohen Diebstahlschutz und Schutz gegen Feuer und Wasserschäden bieten häufig nur hochpreisige Modelle, die entsprechend groß und schwer sind und sich nur umständlich verbergen lassen. Besonders für Personen mit sehr teuren Wertgegenständen ist ein anonymes Schließfach daher meist die bessere und Option, da Feuer und Wasserschäden hier nahezu komplett ausgeschlossen werden können. Auch in Sachen Sicherheitssysteme können Banken und private Schließfachanbieter nahezu jedes Eigenheimübertrumpfen, da die Sicherheitssysteme häufig mehrere hunderttausend Euro kosten und für Privatpersonen schlichtweg zu teuer, bzw. nicht lohnenswert sind.

Schließfach Versicherung beachten

Bei Bankschließfächern und anonymen Schließfächern ist meistens nur eine gewisse Summe versichert. Wenn Sie z.B. eine extrem teure Luxusuhr einlagern möchten, können Sie die Versicherungssumme bei nahezu allen Anbietern jedoch problemlos heraufsetzen lassen. Ein Preisvergleich lohnt sich hier jedoch in den meisten Fällen, da die Kosten der Anbieter bei höheren Versicherungssummen sich zum Teil stark unterscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.