Was macht CRM-Software?

CRM (Customer Relationship Management) hilft Benutzern, sich auf die Beziehungen ihrer Organisation zu einzelnen Personen zu konzentrieren, darunter Kunden, Servicebenutzer, Kollegen oder Lieferanten.

Es existieren verschiedene CRM-Arten:

CRM-Technologie: Dies ist ein Technologieprodukt, häufig in der Cloud, mit dem Teams Interaktionen zwischen Unternehmen und Benutzern aufzeichnen, berichten und analysieren. Dies wird auch als CRM-System oder -Lösung bezeichnet.

CRM-Strategie: Dies ist eine Unternehmensphilosophie, wie die Beziehungen zu Kunden und potenziellen Kunden verwaltet werden sollten.

CRM-Prozess: Stellen Sie sich dies als ein System vor, das ein Unternehmen übernimmt, um diese Beziehungen zu pflegen und zu verwalten.

Die CRM-Software zeichnet Kundenkontaktinformationen auf, z. B. E-Mail, Telefon, Social-Media-Profil für Websites und mehr. Es kann auch automatisch andere Informationen einlesen, z. B. die neuesten Nachrichten über die Aktivitäten des Unternehmens, und es können Details eines Kunden bei der Kommunikation gespeichert werden.

Das CRM-System organisiert diese Informationen so, dass Sie eine vollständige Aufzeichnung von Personen und Unternehmen erhalten, sodass Sie Ihre Beziehung im Laufe der Zeit besser verstehen können.

Die CRM-Software verbessert das Kundenbeziehungsmanagement, indem sie eine 360-Sicht auf den Kunden erstellt, deren Interaktionen mit dem Unternehmen erfasst und die Informationen anzeigt, die für bessere Kundengespräche erforderlich sind.

Warum ist CRM wichtig?

Customer Relationship Management ermöglicht es einem Unternehmen, seine Beziehungen zu Kunden, Servicebenutzern, Kollegen, Partnern und Lieferanten zu vertiefen.

Für die Kundengewinnung und -bindung sind gute Beziehungen und das Nachverfolgen von Interessenten von entscheidender Bedeutung. Dies ist das Kernstück einer CRM-Funktion. Eine CRM-Strategie ist sehr wichtig für Ihr Unternehmen. Sollten Sie nicht das nötige Know-How besitzen, können Sie eine externe CRM Agentur beauftragen, die sich auf dieses Thema spezialisiert hat.

Wie profitieren verschiedene Geschäftsfunktionen von der Verwendung von CRM-Software?

  • Vertriebsteams können ihren Job besser verstehen und ausüben. Vertriebsleiter können beispielsweise auf verlässliche Informationen über den Fortschritt einzelner Teammitglieder bei der Erreichung ihrer Vertriebsziele zugreifen und sehen, wie gut auch die einzelnen Vertriebsteams, Produkte und Kampagnen abschneiden. Vertriebsmitarbeiter profitieren von weniger Administratoren, einem tieferen Verständnis ihrer Kunden und der Möglichkeit, mehr Zeit für den Verkauf und weniger Zeit für die Dateneingabe aufzuwenden.
  • Marketingteams können Prognosen einfacher und genauer machen. Sie erhalten einen klaren Überblick über jede Gelegenheit oder jeden Lead und die gesamte Kundenbewegung von der Anfrage bis zum Verkauf darlegen.
  • Es ist auch möglich, Informationen aus öffentlichen Social-Media-Aktivitäten der Kunden aufzunehmen – ihre Vorlieben und Abneigungen sowie ihre Meinung zu bestimmten Marken und Unternehmen.
  • Supply-Chain-, Beschaffungs- und Partnermanagementteams können Beziehungen besser verwalten.
  • Sie können Meetings mit Lieferanten und Partnern verfolgen, angeforderte Anfragen aufzeichnen, nützliche Notizen hinzufügen, Follow-ups planen und die erwarteten nächsten Schritte im Auge behalten.
  • Durch das Reporting können Unternehmen die Effizienz von Lieferanten vergleichen und so ihre gesamte Lieferkette effektiver steuern.
  • Das HR-Team kann den Rekrutierungsprozess beschleunigen und die Leistung der Mitarbeiter verfolgen. CRM kann die HR-Funktion unterstützen, indem es den Prozess der Bewerberverwaltung automatisiert, die Anforderungen an die Ressourcenbeschaffung analysiert und Qualifikationsdefizite identifiziert und das Erreichen der Mitarbeiterbindungsziele unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.